Freiwillige Feuerwehr Lüdinghausen

Löschzug Seppenrade

Geräte zur Türöffnung

Zum Zweck der Türöffnung muss die Feuerwehr meistens als Unterstützung des Rettungsdienstes anrücken, jedoch ist es auch möglich das Türen geöffnet werden müssen um in ein brennendes Objekt zu gelangen. Zu diesem Zweck wurde für die Feuerwehr ein sogenannter Zieh-Fix und ein Akkuschrauber der Marke Hilti angeschafft. Zur Öffnung einer Tür wird als erstes eine extra gehärtete Schraube in den Schließzylinder geschraubt. An dieser kann eine Zugglocke angesetzt werden, mit der so feste an der Schraube gezogen wird, dass der Zylinder in der Mitte bricht. Danach ist es nötig Reste des Zylinders, welche sich noch in der Öffnung befinden zu entfernen. Im Anschluss kann einfach mit einer Art Plastikschlüssel die Tür geöffnet werden.

 

 

 

Ist lediglich eine Wohnungstür ins Schloss gefallen kann man eines der Bleche (siehe Bild) durch den Türschlitz schieben und damit am Schloss vorbei fahren und dieses entriegeln, sofern die Tür nicht abgeschlossen wurde. Falls all dies nicht zum Erfolg führt ist es immer noch möglich mithilfe der Plastikschläuche ein auf Kipp stehendes Fenster ohne Beschädigung zu öffnen.

 

In dem Video können sie eine Öffnung eines Schlosses durch einen Mitarbeiter der Firma Wendt sehen, welche das Zieh-Fix System entwickelt hat. Wie sie sehen enstehen im Normalfall weder Beschädigungen an der Tür noch am Rahmen und es muss lediglich ein neuer Schließzylinder eingesetzt werden, damit die Tür wieder einwandfrei öffnet und schließt.

 

 

 

Wer in online ?

Aktuell sind 50 Gäste und keine Mitglieder online

Anmeldung