Freiwillige Feuerwehr Lüdinghausen

Löschzug Seppenrade

Weitere Gerätschaften bei Verkehrsunfällen

Octopus - Airbagrückhaltesystem

Das Airbagrückhaltesystem ist zur Sicherung von eingeklemmter Person und Einsatzpersonal gedacht. Der Octopus wird über das Lenkrad gestülpt, falls der Airbag bis zum Eintreffen der Feuerwehr nicht ausgelöst wurde. Das System soll eine weitere Verletzung von Unfallopfer und Einsatzkraft durch verspätetes Auslösen verhindern, indem es den Airbag zurückhält. Dieses System besitzen wir auch für den Beifahrerairbag (rote Tasche). Dies ist jedoch sehr kompliziert zu befestigen und verschlingt im Einsatzfall etliches an Zeit.

 

 

Glasmaster und Federkörner

 

Mithilfe der Glassäge "Glasmaster" ist es möglich Verbundglasscheiben zu durchtrennen. Dies kann notwendig sein, wenn zur patientengerechten Rettung des Verunfallten beispielsweise das Dach entfernt werden muss. Zudem sind bei neueren Fahrzeugen auch schon einige Seitenscheiben aus Verbundglas, sodass sie nicht mehr mithilfe des Federkörners, welcher sich auch im Glasmaster befindet zerstört werden können. Um eine Windschutzscheibe zu entfernen wird erst mit der Rotmakierten Spitze des Glasmaster ein Loch in die Scheibe geschlagen und danach das Sägeblatt durch das Loch geschoben. Anschließend kann das Glas ganz normal wie Holz durchgesägt werden. Die meisten Seitenscheiben können jedoch noch mit dem Körner zerstört werden. Hierzu wird der Körner an der Spitze festgehalten und am Ende gezogen. Hierbei wird eine Feder gespannt. Lässt man das Ende nun los wird durch die punktuelle Belastung das Glas zum zerspringen gebracht.

 

 

 

Abdeckung für Schnittkanten

 

Wenn nach einem Verkehrsunfall Fahrzeugsäulen entfernt wurden, entstehen scharfe Schnittkanten, an denen sich Einsatzkräfte und Opfer bei der Rettung leicht verletzen könnten. Um dies zu verhindern wurde eine neue Gerätschaft zur Abdeckung dieser Schnittkanten angeschafft. Diese sind aus ziemlich schnittfesten, jedoch sehr flexiblem Kunststoff hergestellt und an den Kanten magnetisch, damit diese aneinander und am Fahrzeugblech haften. Vor der Anschaffung wurden Verkehrsleitkegel verwendet, welche ihren Zweck zwar erfüllten jedoch durch ihre Größe und Form weitere Rettungsarbeiten behindern konnten. 

 

 

Wer in online ?

Aktuell sind 47 Gäste und keine Mitglieder online

Anmeldung